Alle Blogposts

UX für Developer in 4 Schritten

Alicja
UX für Entwickler Developer User Experience Schulung Ausbildung Fortbildung Weiterbildung

Ohne gute Zusammenarbeit zwischen Designschaffenden und Entwicklern ist der Weg zu einem guten Produkt lang und voller Hindernisse. Dennoch kommt es in vielen Projekten immer wieder zu gegenseitigem Nicht-Verstehen, ständigen Reibereien und daraus resultierendem Überarbeiten. Wäre auch dein Alltag ohne Designer-Developer-Drama einfacher? Dann finde jetzt heraus, wie du in vier Schritten eine gute Kooperationsbasis schaffst.

1. Finde eine gemeinsame Sprache

Eigentlich liegt es auf der Hand, doch in der Praxis wird dieser womöglich wichtigste Aspekt gerne übersehen: Wer nicht die gleiche Sprache spricht, wird sich mit dem Verstehen schwertun. Setze daher zu Beginn deines Projekts ein Meeting zwischen Designern und Entwicklern an! 

Darin definiert ihr die gemeinsamen Ziele und erklärt einander die eigene Sichtweise. Welche technischen Einschränkungen gibt es? Was sind die Hauptanliegen der Designschaffenden? Und redet ihr vom Gleichen, nur weil ihr das Gleiche sagt?

2. Arbeite von Anfang an zusammen

Je früher du das Designteam und die Entwicklungsabteilung ins gleiche Boot bekommst, umso einfacher wird der Prozess. Manche Umsetzungen lassen sich im Framework leicht realisieren, andere stellen eine technische Herausforderung dar. Tauscht euch darüber vom Start weg aus, um Design und Development aneinander anzupassen!

3. Baue auf gegenseitiges Verständnis

Frage nicht nur, was dein Gegenüber machen möchte, sondern auch nach dem Warum! Vielleicht kennt dein Entwickler ja einen technisch einfacheren Weg, um den gewünschten Effekt zu erreichen? Wenn ihr offen darüber redet, aus welchem Grund ihr etwas umsetzen oder auch weglassen möchtet, schafft ihr mögliche Missverständnisse aus dem Weg.

4. Setze auf gemeinsames Prototyping

Für UX-Designer ist ein Prototyp die schnellste Art und Weise, ein Design sichtbar zu machen. Allerdings hat ein solcher oft eingeschränkte Möglichkeiten. Beziehe daher die Entwickler gleich ins Prototyping mit ein. So stellst du sicher, dass deine Nutzer möglichst nahe an der echten Experience sind. Dadurch kannst du einen realistischen User-Test durchführen, der verglichen mit dem fertigen Produkt deutlich weniger Programmieraufwand erfordert.

Möchtest du mehr darüber erfahren, wie du als Software-Entwickler erfolgreich mit Designern kommunizierst? Dann melde dich gleich zu unserer speziell auf dich zugeschnittenen Schulung an und lerne „UX für Developer“!